Schmidtcast no 19 – Sarah (Giegling)

Mit etwas Verspätung, die ihr ja vom Schmidtcast ein bisschen kennen dürftet, ist er endlich da: der neue Schmidtcast, aufgenommen und gemixt von Sarah, eine von jenen DJs, die zur landauf landab bekannten Giegling-Familie gehört. Das Weimarer Label Giegling ist inzwischen ein wichtiger Teil der gemütlich Houseszene in Deutschland geworden, zu der die Freunde vom KANN oder WHITE Label gehören und die sich auf Festivals wie dem Ø in Dänemark oder der Fusion trifft.
„Die Atmosphäre, die das Label umgibt, bringt auch seinen Sound auf den Punkt: Man hört den Stücken von Kettenkarussell, Prince Of Denmark oder der Staub-Serie an, wie wahre Liebhaber an ihnen rumgebastelt haben, vor dem geistigen Auge kann man die Tapete von der Wand des Proberaums blättern sehen, auch wenn man dem mittlerweile vielleicht entwachsen ist. Es bleiben die Unaufgeregtheit und liebevolle Produktion, die auch dem Weimarer Ursprungsgroove innewohnte.“ So beschreibt Bianca Heuser das Giegling Label in ihrem Artikel über Giegling, der in De:Bug 149 erschienen ist. Aus diesem Haus also kommt Sarah, und man kann den „Weimarer Ursprungsgroove“ auch in ihrem Set hören: ein minimales, unheimlich liebevoll und verspieltes Mixtape, dem sie den Namen „Ein unverhofftes Wiedersehen“ gegeben hat.
Zu dem hat der Weimarer Künstler +richard, der die familiären Happenings und wilden Parties der Gieglings nur zu gut kennt, ein Artwork beigesteurt, welches dem Set von Sarah in Detailverliebtheit und Filigranität in Nichts nachsteht. Wer mehr von ihm sehen will, kann hier einen Teil seiner aktuellen Arbeiten einsehen, die er der Bazonnale zur Verfügung gestellt hat, und sollte die Augen in Weimars Galerien wie der Galerie Eigenheim, dem Künstlerhaus oder dem C-Keller offen halten, wo er selbst auch regelmäßig zeichnend anzutreffend ist.

Viel Spaß also mit dem 19. Podcast von Sarah:

Ein unverhofftes Wiedersehen by podcastschmidt


1 Antwort auf „Schmidtcast no 19 – Sarah (Giegling)“


  1. 1 Robert 31. März 2011 um 16:30 Uhr

    Ein Mix von großer Rafinesse.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.